attractions

Sossusvlei

Die uralten Dünen der Namib Wüste bieten die esentielle Wüstenlandschaft. Die schlichte Landschaft mit ihrem rostroten Sand und hellblauen Himmel machen Sossusvlei zu einer der beliebtesten fotografischen Destinationen der Welt. Die totale Ruhe der Wüste hat einen Charme, der nicht zu ignorieren ist und macht Sossusvlei zu einer der beliebtesten touristischen Attraktionen. Abgesehen vom Spießbock den man hier gelegentlich trifft gibt es hier kaum Großwild, aber die unendliche Sandflächen und Himmel geben ein perfektes Bild von Einsamkeit, das jeder Reisender wenigstens einmal erlebt haben muss.

Die beste Zeit um Sossusvlei zu besuchen ist früh morgens. Der Park öffnet seine Tore bei Sonnenaufgang, wenn das goldene Licht perfekt scheint. In der kühlen Stille des Morgens ist das Spiel des Lichts und des Schattens am imposantesten. Zudem entfliehen Frühaufsteher der Hitze des Mittags und die Wüstensonne.

Sossusvlei ist ein Teil des Namib-Naukluft Parks. Man kann Eintrittskarten am Sesriem Tor kaufen. Das Tor öffnet bei Sonnenaufgang und schließt bei Sonnenuntergang. Die Sossusvlei Pfanne ist ungefähr 65km von dem Tor entfernt. Die ersten 60km führen über eine Teerstrasse, aber die letzten fünf Kilometern muss man entweder laufen oder mit einem Allradfahrzeug überwinden. Wenn man kein Allradfahrzeug zur Verfügung hat kann man entweder zur Pfanne laufen oder den Shuttle Bus nehmen.

Sossusvlei Attraktionen

Während der Name Sossusvlei wohlbekannt ist, besteht es nicht nur aus der berühmten Salzpfanne, die so viele Besucher in die Wüste zieht. Seit Anbeginn der Zeit spült der Orange River den roten Sand der Kalahari in den Atlantischen Ozean, wo eisige Wellen den Wind wieder ans Land waschen. Sossusvlei ist ein Teil der Namib, der ältesten Wüste der Welt. Mit dem unendlichen Sand, dem blauen Himmel und der alles überwindenden Stille ist die Namib das ideale Traumbild einer Wüste.

Sossusvlei Pfanne

65km entfernt vom Eingang zum Namib Naukluft Park ist die Pfanne einer den besten Orte um den Sonnenaufgang zu sehen. Viele Fotografen reisen zu diesen Platz, um reichen Farben und die Schlichtheit der Landschaft festzuhalten. Die Kämme der hohen Dünen ziehen unglaublich klare Linien zwischen den dunklen Schatten, dem roten Sand und blauen Himmel. Die Oryx-Antilopen machen das typische Bild von Namibia komplett.

Deadvlei

Viele der Bilder die mit Sossusvlei assoziiert werden wurden eigentlich in der Deadvlei aufgenommen. Skeleten von Kameldornbäumen stehen im hellen Boden mit turmhohen Dünen im Hintergrund. Die Bäume wuchsen in der Zeit als der Tsauchab Fluss die Pfannen in dem Gebiet füllte. Heutzutage sind die Bäume Tot, aber die Luft ist zu trocken als dass sie sich zersetzen könnten. In den letzten 900 Jahren wurden die Bäume von der Sonne schwarz gebrannt. Deadvlei liegt in der Nähe von Sossusvlei und ist auf jeden Fall einen klinen Umweg wert.

Dune 45

Dune 45 ist 45 Kilometer entfernt von Sesriem auf dem Weg nach Sossusvlei. Die Düne ist 170 Meter, aber die milde Steigung sorgt dafür, dass man einfach hochlaufen kann. Düne 45 ist ein fantastischer Platz um den Sonnenaufgang zu bewundern.

Sesriem Canyon

Sesriem Canyon ist 4km entfernt von der Sesriem Niederlassung und bietet die einzige permanente Wasserquelle der näheren Umgebung. Geformt durch den Tsauchab Flusses, ist der Sesriem Canyon ungefähr 30 Meter tief. Der Name „Sesriem“ ist Afrikaans („Sechs Riemen“ auf Deutsch) und kommt daher das die früheren Anwohner Eimer an  sechs aneinandergeknüpften Riemen runter lassen mussten, um das Wasser im Canyon zu erreichen.

cemu roms